Modelling von Unternehmern

Was ist Modelling?

Modelling ist Lernen von einem Vorbild.
Lernen vom Modell machen Menschen seit Jahrtausenden. Auch Kindern lernen vor allem durch Nachahmung. Allerdings klappt Lernen vom Vorbild vor allem auf der Verhaltensebene – auf der Persönlichkeitsebene scheitert es oft, bzw. bringt nur Ergebnisse im Zufallsbereich. Hier setzt das Modelling aus dem NLP an: Das Neuro-Linguistische Programmieren wurde in der 1970er Jahren von John Grinder und Richard Bandler als Modellingwerkzeug erschaffen.
Mit Modelling ist es uns möglich, sowohl das Verhalten, als auch die internalen Strategien und die Persönlichkeit zu beschreiben, zu modellieren und zu übertragen.

Wie funktioniert Modelling?

Ein klassisches Modelling geht durch drei Phasen:

1. Elizitation – die Strategie wird herausgearbeitet. Zum Beispiel in Form eines speziellen Interviews.
2. Utilisation – die wesentlichen Teile der Strategie werden identifiziert und die Strategie wird in eine verwendbare Form gebracht
3. Installation – die Strategie wird vermittelt
Wenn man eine exzellente Strategie bei einem Modell erfragt, bekommt man eine Fülle von Informationen – viel mehr, als man jemals verwenden kann. In der Praxis modellieren wir deswegen meistens den Unterschied zwischen dem Modell und einer Vergleichsperson oder einer Vergleichsgruppe.
Bei Vergleichsgruppen untersuchen wir
1. was die Modelle gemeinsam haben,
2. was die Personen der Vergleichsgruppe gemeinsam haben und
3. was alle Modelle von allen Vergleichspersonen unterscheidet.
Dabei achten wir von vornherein auf Verhalten, Wissen und Persönlichkeit, da die Installationsstrategien in den drei Bereichen sehr verschieden sind (Verhaltenstraining, Wissensvermittlung, Persönlichkeitsarbeit).

Warum Unternehmer modellieren?

Es wird immer wieder gesagt, dass gerade die kleinen und mittleren Unternehmen das Rückrad der Deutschen Wirtschaft sind.

Unternehmener haben etwas Einzigartiges geschaffen: Ihr Unternehmen. Warum jedoch scheitern so viele angehende Unternehmer mit Ihrer Geschäftsidee und warum gibt es einige Unternehmer, denen scheinbar alles gelingt? Genau das wollen wir mit dem Modelling herausfinden.

Was ist der Nutzen von Modelling?

Es gibt ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten eines Unternehmer-Modellings:

  • damit der Unternehmer, die eigene Erfolgsstrategie selbst versteht. Dadurch ist diese Strategie jederzeit bewusst verfügbar (z. B. in Krisenzeiten).
  • die Strategie für eigene Führungskräfte nutzbar gemacht wird
  • die Strategie bewusst in das Unternehmen transferiert wird (= Firmenidentität), um das Unternehmen zu formen
  • die einzigartige Qualität des Unternehmens auch nach einem Unternehmensverkauf oder einem Generationswechsel erhalten bleibt.
  • um diese Strategie an Franchisenehmer (Gründer, Unternehmer, exzellente Verkäufer) weiterzugeben.

Eine Hypothese ist, dass alle erfolgreichen Unternehmen ganz ähnliche Strategien haben, die es Ihnen ermöglichen so erfolgreich zu werden. Eine weitere Hypothese ist, dass es vermutliche unterschiedliche Unternehmerpersönlichkeiten gitbt, die mit ganz unterschiedlichen, vermutlich sogar gegensätzlichen Strategien, ganz ähnliche Erfolge erzielen.

Was würde es bedeuten, wenn wir wüssten, welche Strategien für welchen Unternehmertyp funktionieren und wie diese Strategien so vermittelt werden können, dass z.Bsp. junge Unternehmer diese übernehmen können?